Language: DE ENG

INTERNATIONAL BAVARIAN
SHORT FILM FESTIVAL



INTERNATIONAL BAVARIAN
SHORT FILM FESTIVAL

8. Juli 2016 um 18:00 Uhr, im Kino Metropolis Nürnberg

Thema 2016: Hotel Stories - besondere Begegnungen

Der Kurzfilm – in unseren Augen die Königsdisziplin des Filmemachens. Denn Kurzfilme schaffen, wozu im Allgemeinen ein ganzer Kinoabend nötig ist: Sie erzählen in nur wenigen Minuten eine emotionale Geschichte. Sie bringen uns zum Lachen, Weinen, Nachdenken, Träumen oder schockieren und empören uns. In kürzester Zeit bringen sie Stories so auf den Punkt, dass sie unter die Haut gehen. Die besten bleiben uns noch lange im Kopf – das ist wahre Kunst.

Im Mittelpunkt des diesjährigen International Bavarian Short Film Festivals steht das Hotel. Das Hotel – ein Ort, an dem Unbekannte aufeinandertreffen oder Freunde werden, Liebesgeschichten beginnen oder enden, Träume jenseits des Alltags gelebt oder große Pläne geschmiedet werden. Hotelzimmer, -Bar, -Restaurant, -Pool, -Lobby – viele Orte, an denen sich spannende Geschichten ereignen. Und diese Geschichten wollen wir von Euch erzählt bekommen.

Wir sind gespannt auf Deine Hotel Story und freuen uns auf Hotelgeschichten in allen Farben und Formen!



AWARDS

Die Festival-Wettbewerbe

Wir freuen uns, nach einem spannenden Festival-Abend die Award-Gewinner des 1. International Bavarian Short Film Festivals zum Thema "Hotel Stories" bekanntgeben zu können. Drei Jurys haben ihre Favoriten gewählt: die Filmexperten-Jury, die Jury der Filmkritik, bestehend aus renommierten Journalisten, und - wie sie der Preisträger in dieser Kategorie nannte - "die wichtigste Jury für jeden Filmemacher", das Publikum.

Best Short Film – 5 Minutes
Offen für alle Genres und Produktionsländer. Maximale Filmlänge: 5 Minuten. Preisgeld je 500 €.
Jury Award: "Is it too much to ask?" von Andreas Westerberg, Finnland 2016
Publikum Award: "Das Gesetz der Reziprozität" von Erec Brehmer, Deutschland 2012

Best Short Film – 20 Minutes
Offen für alle Genres und Produktionsländer. Maximale Filmlänge: 20 Minuten. Preisgeld je 500 €.
Jury Award: "Eden Hostel" von Gonzaga Manso, Spanien 2015
Publikum Award: "Victor Lebrun?" von Patrice Soufflard, Frankreich 2015

Best Short Film – 48h Challenge
Offen für alle Teilnehmer des Workshops „48h Challenge“. Preisgeld: 500 €.
Maximale Filmlänge: 5 Minuten.
Jury Award: „Perspective“ von Matthias Steinbrecher und Taina Niederwipper, Deutschland 2016

Special: Award der Filmkritik
Journalisten küren ihren Favoriten aus allen Kategorien. Preisgeld: 500 €
Jury-Award: "Victor Lebrun?" von Patrice Soufflard, Frankreich 2015

Herzliche Gratulation an alle Gewinner! Vielen Dank den Filmemachern für ihre vielfältigen und inspirierenden Hotel Stories und der Jury für das Engagement und die Beteiligung am Festival! Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen - spätestens beim nächsten International Bavarian Short Film Festival!



NOMINIERUNGEN



Die Film-Nominierungen:
Aus über 160 internationalen Filmen haben wir die besten ausgewählt und für das Filmfestival nominiert.

"Eden Hostel" von Gonzaga Manso, Spanien 2015

Eden Hostel erzählt auf amüsant-skurrile Weise davon, wie vielseitig Begegnungen im Hotel doch sein können.

"Blind date á la juive" von Anaëlle Morf, Schweiz 2015

Mary Lou ist davon überzeugt, dass sie mit einem Fluch belegt ist, der ihr Pech in der Liebe beschert. Deshalb beschließt sie kurzerhand, einen gläubigen Juden zu heiraten. Um den jungen Mann heiraten zu können, muss sie allerdings das Shidduch-Date* mit Bravour bestehen. (*jüdisches Blind Date)

"Friedenshöhe" von Josephine Ehlert, Deutschland 2015

Aline und Tobi waren lose liiert, seit sie 22 waren. Wann immer Zeit für Liebe war, besuchte sie ihn im Hotel Friedenshöhe in Oberammergau. Zwischendurch lernte sie Markus kennen und irgendwann zog sie bei ihm ein. Tobi und Oberammergau blieben ihr heimlicher Rückzugsort. Jetzt kehrt sie hierher zurück, nachdem sie sich zwei Jahre nicht gemeldet hat, um von Tobi die Antworten zu bekommen, die sie sich selbst versagt.

"Leona" von Davek Carrizosa, Mexiko 2015

In Leonas Leben gab es viele unvergessliche Momente. Beispielsweise den Tag, als sie ihre Jungfräulichkeit verlor oder Alex kennenlernte … Das Allerwichtigste für sie sind aber ihre Kinder. Wie weit wird Leona für sie gehen?

"Victor Lebrun?" von Patrice Soufflard, Frankreich 2015

Frédéric Coton führt kein aufregendes Leben. Als er am Flughafen einen Mann mit einem Plakat und der Aufschrift "Victor Lebrun" sieht, gibt er sich als dieser aus in der Hoffnung, ein echtes Abenteuer zu erleben.

"Viktor Sterns letzte Nacht" von Marcus Meindel, Deutschland 2016

In Zeiten eines neu anbrechenden kalten Krieges trifft der Autor Viktor Stern auf dem Weg in die Ukraine eine seiner Leserinnen. Als die Frau sich als seine Ehefrau zu erkennen meint, versucht er mit Hilfe einer Prostituierten ihrer Geschichte auf den Grund zu kommen.

"Venice" von Venetia Taylor, Australien 2015

Josh ist in Venedig auf einer Backpacking-Tour. Als er bemerkt, dass er kein Geld mehr hat beschließt er, seine Mutter via Skype anzurufen. Während des Telefonats stellt sich raus: Josh hat keine Ahnung von Backpacking und seine Mutter hat keine Ahnung von Skype.

"Is it too much to ask?" von Andreas Westerberg, Finnland 2016

Streben wir nicht alle nach dem perfekten Leben? "Is it too much to ask?" bringt dieses Verlangen auf den einen wunderbaren Moment.

"Hotel Domspatz" von Fabian Epe, Deutschland 2015

In einem kleinen Hotel bringt die Ankunft eines Reisenden Vorteile für alle anwesenden Gäste und Angestellten.

"Das Gesetz der Reziprozität" von Erec Brehmer, Deutschland 2012

Die Begegnung von Hermann Steinke und Petra Berger in einer marokkanischen Hotellobby nimmt einen anderen Verlauf als erwartet...





FILMFESTIVAL-JURY

Die Jury

Für unser Filmfestival konnten wir eine hochkarätige Jury aus Filmexperten unterschiedlichster Bereiche gewinnen, die mit ihrem Know-how alle nominierten Filme genau prüft und nach einheitlichen Kriterien bewertet. Auf diesem Urteil basiert auch die Award-Vergabe am Festival-Abend. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Jury-Mitgliedern für die tolle Unterstützung!

Jury der Hauptwettbewerbe

Prof. Dr. Kay Kirchmann
Kay Kirchmann leitet seit 2012 den Lehrstuhl für Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen im Bereich der Film- und Fernsehwissenschaft sowie der Medientheorie und als Fachjuror für Medienwissenschaft beim Deutschen Studienpreis und Fachgutachter bei diversen Stiftungen tätig. Kay Kirchmann arbeitete außerdem als freiberuflicher TV-Regisseur und Autor.

Marco Küchler
Marco Küchler ist seit zehn Jahren als Regisseur und Autor tätig.
Dreharbeiten für Kurzfilme, Dokumentationen und Werbefilme führten ihn unter anderem nach Mexiko, China, in die Türkei und die USA. Nach Jobs in Hollywood und mehreren Filmpreisen arbeitet er aktuell als Regisseur in einer Werbeagentur.

Daniel Schmidt
Nach einem Bachelor in Angewandter Medienwirtschaft studierte Daniel Schmidt an der Hochschule für Fernsehen und Film München Produktion und Medienwirtschaft. Seit 2006 realisierte er in verschiedenen Positionen, als Produktionsleiter, Producer und Produzent internationale Kurz- und Dokumentarfilme. Sein Diplomfilm „Silent River / Apele Tac“ feierte Premiere im Wettbewerb der Berlinale, war 2011 für den europäischen Filmpreis nominiert und gewann zahlreiche internationale Preise. Von 2011 bis 2014 war er als externer Berater und Projektmanager Film im Global Advertising der Daimler AG tätig. Seit 2014 arbeitet er als Herstellungsleiter in einer Werbeagentur.

Jury der Filmkritik

Aureliana Sorrento
Aureliana Sorrento wurde 1971 in Reggio Calabria geboren. Sie studierte in Rom moderne Sprachen (Deutsch und Russisch) und Literaturwissenschaft; 1992 zog sie nach Deutschland und absolvierte den Aufbaustudiengang „Journalistik und Kommunikationswissenschaft“ an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Seit dem Studium schreibt sie für das Feuilleton der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung Kunstkritiken und Theaterrezensionen und macht Radio-Beiträge für das Deutschlandradio Berlin (heute Deutschlandradiokultur) und den NDR.

Michael Stadler
Michael Stadler arbeitet als Journalist für die Medienseite der Münchner Abendzeitung, das Branchenmagazin Film und TV Kameramann, sowie für goethe.de und nachtkritik.de. Er moderiert außerdem beim Festival der Filmhochschulen, beim Münchner Filmfest und beim Dok.Fest.

Claudia Schweneker
Claudia Schweneker arbeitet derzeit als freiberufliche Texterin und Autorin medienübergreifend zu reisejournalistischen Themen. Bis 2012 war die Theater- und Medienwissenschaftlerin an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig und hat zahlreiche Veranstaltungen und Seminare zu Theorie und Praxis geleitet. Zuvor war sie beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen als freie Mitarbeiterin sowie beim Internationalen Filmfest Oldenburg und der Berlinale als Projektmitarbeiterin beschäftigt.

TICKETS UND ANMELDUNG ZUM FESTIVAL

TICKETS UND ANMELDUNG ZUM FESTIVAL

Sie möchten das International Bavarian Short Film Festival live erleben oder sind Reise-Blogger und wollen selbst die Lorbeeren beim Festival abräumen? Dann melden Sie sich einfach vorab für das Festival an und sichern Sie sich damit auch direkt Ihren Sitzplatz für den großen Abend!

Kinotickets
Das Festival findet am Freitag den 8. Juli um 18 Uhr im Metropolis Kino in Nürnberg statt.
7,00 €, ermäßigt 5,00 €
Einlass ist um 17:45 Uhr. Bitte reservieren Sie vorab Kinokarten mit unserem Reservierungs-Formular. Ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung können die Karten an der Abendkasse gegen Barzahlung abgeholt werden. Für Schwerbehinderte, Arbeitslose, SeniorInnen, SchülerInnen und Studierende bieten wir eine Ermäßigung an. Bitte legen Sie uns Ihren Ausweis vor. Die Veranstaltung endet ca. gegen 21:30 Uhr.

Presse-Akkreditierung
Als Journalist können Sie sich für das Filmfestival am Freitag den 8. Juli akkreditieren. Ihren Akkreditierungsausweis erhalten Sie an der Abendkasse. Die Akkreditierung ist kostenlos.

Blogger-Workshop
Im Rahmen des Filmfestivals bieten wir auch einen Travel-Blogger-Workshop vom 24.-26. Juni 2016 an. Thema ist das Erstellen von professionellen Video-Content. Die erarbeiteten Kurzfilme gehen im Rahmen des Awards „48-h-Challenge“ direkt in den Wettbewerb. Der Workshop wird von einem Profi-Blogger des Reiseblogger-Kollektivs geleitet. Interessierte Travel-Blogger können sich hier für den Workshop bewerben. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, die Plätze sind limitiert.

Bei Fragen zur Anmeldung/Akkreditierung wenden Sie sich bitte an: bavarianshortfilmfestival@yahoo.de

Wir freuen uns, Sie beim International BavarianShort Film Festival zu begrüßen!

UNSERE PARTNER

Spotlight...
...on für unsere Sponsoren! Nur durch ihre Unterstützung kann das International Bavarian Short Film Festival in dieser Größe stattfinden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei jedem großen und kleineren Förderer. VIELEN DANK!

Und Action!
Wollen auch Sie die Kinoleinwand erobern? Gerne schnüren wir zusammen mit Ihnen ein individuelles Paket, ganz nach Ihren Wünschen. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne ausführliche Information zu. Schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach direkt an!

Close-up: Unsere aktuellen Partner

      




KONTAKT AUFNEHMEN >


© International Bavarian Short Film Festival 2016